Skip to main content

So hilfreich ist Lavendelöl in der Schwangerschaft

So hilfreich ist Lavendelöl in der SchwangerschaftJede Schwangerschaft ist ein besonderes Erlebnis und jede Frau möchte in diesen 40 Wochen alles richtig machen. Lavendelöl in der Schwangerschaft ist nicht nur völlig unbedenklich, es ist sogar sehr empfehlenswert. Seit der Antike wissen Hebammen oder Wehfrauen, wie sie im Altertum hießen, wie wichtig Lavendelöl in der Schwangerschaft sein kann und das in vielerlei Hinsicht. Lavendelöl ist ein natürliches Hilfsmittel auch bei der Geburt. Es wirkt sich beruhigend auf die werdende Mutter aus und sorgt auf diese Weise für eine stressfreie Geburt.

Eine Hilfe bei Schlafstörungen

[amazon bestseller=”Lavendelöl” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”3″ description_items=”1″ style=”standard” ribbon=”none” grid=”3″]

Viele Frauen leiden in der Schwangerschaft unter Schlafstörungen. Sie liegen oftmals wach und machen sich Sorgen, ob mit ihrem ungeborenen Kind wirklich alles in Ordnung ist. Im letzten Trimester der Schwangerschaft fällt das Schlafen schwer, weil der Bauch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr jede Schlafposition zulässt. Lavendelöl in der Schwangerschaft ist hier eine große Hilfe. Einige wenige Tropfen des ätherischen Öls auf einem kleinen Tuch neben dem Kopfkissen verströmen nicht nur einen herrlichen Duft, sie helfen zugleich dabei, einen ruhigen Schlaf zu finden. Zu empfehlen ist Lavendelöl in der Schwangerschaft auch als Badezusatz. Hier reicht es schon aus, wenige Tropfen Öl in das warme Wasser zu geben und sich dann für 15 bis maximal 20 Minuten in der Badewanne zu entspannen. Wichtig ist, dass das Wasser nicht zu heiß ist, den dies kann vor allem im letzten Drittel der Schwangerschaft frühzeitige Wehen auslösen.

Lavendelöl in der Schwangerschaft – die richtige Dosierung

Obwohl Lavendelöl in der Schwangerschaft als unbedenklich gilt, ist die richtige Dosierung trotzdem sehr wichtig. Während die werdende Mutter in den ersten drei Monaten eher sparsam mit dem ätherischen Öl umgehen sollte, darf die Dosierung in den letzten drei Monaten ruhig großzügiger sein. Die Hebamme und der Frauenarzt können jedoch sehr gut beurteilen, welche Menge für Schwangere richtig ist. Frauen, die Lavendelöl kaufen möchten, sollten auf jeden Fall ein qualitativ hochwertiges Produkt wählen. Ein gutes Lavendelöl aus echtem Lavendel löst sehr selten eine allergische Reaktion aus und wird in der Regel sehr gut vertragen.

Die beste Pflege für die Haut

Lavendelöl ist ein bekanntes Pflegemittel für die Haut und das gilt auch während der Schwangerschaft. Da das Bindegewebe am Bauch während der neun Monate stark überdehnt wird, ist es ratsam, Lavendelöl zum Einreiben zu benutzen. Das Öl pflegt die Haut nicht nur sanft, es verhindert zudem unschöne Schwangerschaftsstreifen. Viele Frauen haben im letzten Drittel der Schwangerschaft oftmals Nabelschmerzen und hier kann das aromatische Öl aus Lavendelblüten ebenso effektiv helfen. Kommt es zu juckender Haut, dann ist es eine gute Idee, einige Tropfen Lavendelöl auf der Haut zu verteilen, damit der Juckreiz schnell nachlässt.

Fazit

Lavendelöl ist nicht nur in der Schwangerschaft eine gute Entscheidung. Das duftende Öl kann sogar Frauen helfen, die Probleme mit der Menstruation haben. Das Öl wirkt krampflösend und wird deshalb von vielen während der Periode genutzt, es mindert Krämpfe in der Gebärmutter und lindert so die Schmerzen. Nicht selten leiden Frauen während der Menstruation unter depressiven Verstimmungen. Auch in diesem Fall kann das Lavendelöl auf natürliche Weise helfen, denn der Duft allein hebt schon die Stimmung und sorgt für bessere Laune.

[amazon bestseller=”Lavendelöl” filterby=”title” filter=”” filter_type=”exclude” items=”1″ description_items=”5″ style=”standard” ribbon=”none”]

Bild: @ depositphotos.com / elenachhil

Redaktion
Nach Oben